Navigation

„Globale Migration lokal denken“

Anuscheh Farahat an der „Langen Nacht der Wissenschaften“

Die Verabschiedung des Global Compact for orderly, regular and safe migration im Oktober 2018 wurde von einer stark politisierten Debatte begleitet. Dabei ging es insbesondere um das Zustandekommen, die vermeintlichen politischen Ansichten und Absichten ‚hinter‘ dem Abkommen sowie dessen positive oder negative ökonomische Auswirkungen in Europa. Welche konkreten Folgen der Pakt für Flüchtlingspolitik vor Ort hat, blieb in diesen Debatten hingegen außen vor. Mit dieser Frage setzte sich Anuscheh Farahat in ihrem Vortrag „Globale Migration lokal denken – lokale und regionale Dimensionen des UN-Migrationspakts“ anlässlich der „Langen Nacht der Wissenschaften“ am 19. Oktober 2019 auseinander.