Navigation

Kristina Schönfeldt

Kurz-Biografie

Kristina Schönfeldt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Recht (Professur von Prof. Dr. Anuscheh Farahat, LL.M.) und Rechtsreferendarin im OLG-Bezirk Bamberg. Sie hat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, der University of Oxford sowie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt auf „Internationale und Europäische Wirtschafts- und Rechtsbeziehungen“ studiert. Von 2014 bis 2019 war Kristina Schönfeldt wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Völkerrecht (Lehrstuhl von Prof. Dr. Stefan Talmon, MA, LL.M.) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Im Jahr 2017 wurden ihr ebenda zwei Fachbereichslehrpreise für herausragende Lehre (Arbeitsgemeinschaft Öffentliches Recht sowie Arbeitsgemeinschaft für Repetenten) verliehen. In 2015 und 2015 war sie zudem als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kanzlei Meilicke, Hoffmann & Partner mbB in Bonn tätig. Unter der Betreuung von Prof. Dr. Stefan Talmon arbeitet sie an einer Doktorarbeit über die innerstaatliche Anwendung internationaler Soft Law-Instrumente.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind: das Recht in Arktis und Antarktis, Seevölkerrecht, Umweltvölkerrecht, Humanitäres Völkerrecht und Internationale und Europäische Menschenrechte, deutsches und vergleichendes Verfassungsrecht.

 

Kontakt: kristina.schoenfeldt[@]fau.de

 

Kristina Schönfeldt_Schriften_und Vortragsverzeichnis